Projekte - Länder
Brasilien - Rio de Janeiro / Sao Paulo 2012: Ausstellung, Installation, Workshop, Vortrag 
Peru - Lima / Panguna 2012/16: Vortrag, Recherche, Dokumentation
Ecuador - Provinz Morodo/Yuwientsa 2009: Gebäude, Recherche 
USA - New York / Boston 1998: Ausstellung, Installation
-
Katar - Doha 2014: Gruppenausstellung
Südafrika - Kapstadt / Johannesburg 2013/15: Ausstellung, Installation, Workshop, Vortrag
Sansibar - Michamvi 2014/16: Gebäude, Workshop, Vortrag
Katar - Doha 2014: Gruppenaufstellung
Tunesien – Tunis / Siliana / Tabarka 2020/21: Bauten
-
Österreich - Insbruck / Krems 1997/98: Installation, Workshop, Vortrag
Frankreich - Agen / Boisbuchet-Lessac 1993/94/2009/12/15: Gebäude, Installation, Werkstatt
Deutschland - Aichach / Blumenthal / Augsburg / Berlin / Bernried / Beuerberg / Darmstadt / Dresden /
Heidenheim / Herford / Ismaning / Koblenz / Köln / Lingen / Mittenwald / München / Nürnberg /
Poing / Schiltach / Stuttgart / Wiesloch 1985 - 2021: Ausstellung , Installation, Vortrag, Workshop
Ungarn - Csórompuszta / Dunaújváros 2016/19: Ausstellung, Installation, Workshop
Italien - Cuma-Neapel / Mailand / Rom-Via Salaria km 43 / Sardinien-Cagliari /
Venedig 1980-89/99/2021Ausstellung , Installation, Workshop
Niederlande - Rotterdam 2016: Installation
Großbritannien - Manchester / Affetside 1998: Gebäude, Installation
-
China - Anji / Beijing / Chengdu / Chongqing / Guangzhou / Hangzhou / Nanjing / Shanghai / Shenyang / Wuhan / Xian 2005/06/07/08/09/10/11/12/14/15/19: Gebäude, Ausstellung, Installation, Vortrag, Workshop
Indien - Hyderabad / Mumbai / NewDehli / Pune / Chennai / Bangalore / Mawphlang 2008/11/12/15: Gebäude, Ausstellung, Installation, Vortrag, Workshop
Indonesien - Bali-Ubud / Java-Jakarta / Bandung 2002/06/07: Ausstellung, Installation, Vortrag, Workshop
Japan - Tokio 2016: Vortrag
Taiwan - Nantou / Taipeh 2011: Ausstellung, Workshop, Vortrag
Thailand - Bangkok / Chiang Mai / Pai 2005/06/07/09: Ausstellung, Installation, Vortrag, Workshop
Vietnam - Hanoi 2007: Ausstellung, Workshop, Vortrag

 

Leuchtenfeld
1. März - 31. Mai 2021 - Schloss Blumenthal
Aus orangenen Schwimmwesten, 144 Holzstelen, Draht und LED Lampen entwickelte Markus Heinsdorff eine „Kunst-Lichtinstallation zum Thema Flucht. Dazu wurden Originalwesten Geflüchteter an Mittelmeerstränden gesammelt, zerlegt, wieder zu Stoffbahnen vernäht und damit 144 Leuchtkörper (H 40 x D 26 cm) gefertigt, die auf den 4 m hohen Stelen montiert sind. In gleichmässigen Abstand von 2,5 m belegen sie 750 qm des Schlosshofes und versetzen diesen jede Nacht in ein glühendes Feld aus orangeroten Leuchten. Besucher können sich dazu vor Ort über das Projekt und die Situation Geflüchteter weltweit und in Europa informieren. Die Objektstelen können als Folgeaktion von Jedem erworben und als eindrückliches "Zeichen" überall wieder aufgebaut werden. Die Erlöse werden zur Unterstützung Geflüchteter eingesetzt. Ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft Schloss Blumenthal - siehe weitere Infos unter aus orangenen Schwimmwesten, 144 Holzstelen, Draht und LED Lampen entwickelte Markus Heinsdorff eine „Kunst-Lichtinstallation zum Thema Flucht. Dazu wurden Originalwesten Geflüchteter an Mittelmeerstränden gesammelt, zerlegt, wieder zu Stoffbahnen vernäht und damit 144 Leuchtkörper (H 40 x D 26 cm) gefertigt, die auf den 4 m hohen Stelen montiert sind. In gleichmässigen Abstand von 2,5 m belegen sie 750 qm des Schlosshofes und versetzen diesen jede Nacht in ein glühendes Feld aus orangeroten Leuchten. Besucher können sich dazu vor Ort über das Projekt und die Situation Geflüchteter weltweit und in Europa informieren. Die Objektstelen können als Folgeaktion von Jedem erworben und als eindrückliches "Zeichen" überall wieder aufgebaut werden. Die Erlöse werden zur Unterstützung Geflüchteter eingesetzt. Ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft Schloss Blumenthal - siehe weitere Infos unter "Leuchtenfeld".

 

Paper Box House
Mai - Juli 2021 - GAD Giudecca Art District, Venedig, Italien
Für die GAD Ausstellung anlässlich der 17. Architekture Biennale in Venedig 2021 unter dem Titel  "the space we live in" 
experimentiert Markus Heinsdorff mit der Eigenschaft und Nutzung von Raum. Als zentrale Installation von ihm entsteht dazu das begehbare "Paper Box House" aus 1500 gebrauchten Gemüse und Obstkartons. Es ist Kunstwerk wie auch eine "Wertstoff- und Architekturvision" zum Thema  "Bauen mit Müll".  Er will damit zeigen, dass sich aus dem überall als Abfall herumliegenden Material auch einfache und zugleich gut gestaltete Gebäude als Räume oder sogar Häuser bauen lassen. Der Bedarf dafür ist groß, schließlich sind derzeit weltweit über 70 Millionen Menschen obdachlos und mehr als eine Milliarde leben in unzureichenden Wohnungen. Giudecca 211/B 30133 Venedig

  

Arten
Mai - September 2021 - Ausstellung im SanDepot, Kunstverein Aichach
Ausstellung, Installation auf 800 qm Fläche. Die Arbeiten in Aichach verbinden künstlerische Ästhetik mit Prinzipien wissenschaftlicher Forschung und technischer Gestaltung und folgen damit der gattungübergreifenden künstlerischen Praxis Markus Heinsdorffs, der sich bereits seit vielen Jahren mit der Natur auseinandersetzt. In zahlreichen Ländern hat Heinsforff seine Installationen, Objekte und fotografischen Forschungsprojekte zu Wind, Wasser, Landschaft, aber auch zu den gesellschaftlichen Auswirkungen einer sich verändernden Natur, zu Umweltverschmutzung und den architektonischen Herausforderungen, die Naturkatastrophen mit sich bringen, umgesetzt. 

 

Out of waste
2020-2019 - Workshop mit der Hochschule München
Interdisziplinäres Masterstudio (WS 50 Studenten)
OUT OF WASTE“.  Unter Verwendung von Müll und regionalen Baumaterialien sollen einfache variable und erweiterbare Bausysteme entwickelt werden, die es Einheimischen ermöglichen, ohne fachspezifischen Kenntnissen und mit wenigen Werkzeugen bewohnbare Raumeinheiten zu errichten. Markus Heinsdorff (Konzept) mit dem Studio AD_Architektur, Prof. Dr.-Ing. Silke Langenberg in Kooperation mit der Fakultät für Bauingenieurwesen, Prof. Dr.-Ing. Christian Schuler und dem Strascheg Center for Entrepreneurship, Prof. Dr. Klaus Sailer.